Vlies Wellen Polierscheibe AO-004

Vlies AlOx / "Mittel" / Grit 180

Ø 200 mm - 400 mm

Stärke: 50 mm

Gewicht: kg
47,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit
2-3 Wochen *
  • Kaufe 10 für jeweils 41,36 € und spare 12%
  • Kaufe 5 für jeweils 43,71 € und spare 7%
  • Kaufe 3 für jeweils 45,59 € und spare 3%
Art.-Nr.
258-AO-004-conf

SCHLEIFVLIES-WELLENSCHEIBEN zum Satinieren und Aufrauen

EICKELIT Schleifvlies-Wellenscheiben sind ideal zum gründlichen Aufrauen oder Entfernen von Farbe von Metall und rostfreiem Stahl geeignet. Die Wellenform des Besatzes erlaubt es, dass die Kühlwirkung beim Polieren optimiert wird und dadurch eine längere Lebensdauer der Schleifscheibe garantiert wird. Des Weiteren ermöglicht die Flexibilität des Besatzes eine gleichmäßige Bearbeitung auf komplexen Oberflächen. Unser Angebot an Rohstoffen hat eine breite Palette an Härtegraden und Körnungen basierend auf Aluminiumoxid oder Siliziumcarbid.

PRODUKTEIGENSCHAFTEN

  • Drei Lagen aus Schleifvlies, in breiten Wellen um einen soliden Pappkern gelegt
  • Durchmesser konfigurierbar von 200 - 400 mm
  • Besatzbreite ca. 50 mm / Kernstärke ca. 30 m
  • Frei wählbare Bohrungen 10 - 60 mm

Abmessungen

VR Zeichnung
  • Tabelle Vlies Lamellen Polierscheiben
  • * Sicherheitsvorschriften zum Mindestdurchmesser von Antriebswellen beachten!

FASER-SCHLEIFVLIES

  • Bei der Fertigung von Schleifvlies werden scharfkantige Schleifmittel wie z.B. Siliciumcarbid ("Karborund") oder Aluminiumoxid ("Korund") mittels Kunstharzen an ein Nylon-Wirrvlies-Gewebe geheftet. Demnach hängt die Härte und Kühlwirkung des Schleifvlieses ganz wesentlich von der Faserdicke, der Gewebedichte sowie den physikalisch-chemischen Eigenschaften der verwendeten Bindematerialien ab
  • Dank seiner luftdurchlässigen Beschaffenheit reinigt sich das Faser-Schleifvlies selbst und verstopft beim Polieren nicht. Zudem garantiert die chemische und physikalische Standfestigkeit des Kunstfaserverbundes, dass es sowohl bei trockener, als auch bei Nassanwendung mit wässrigen oder öligen Substanzen eingesetzt werden kann
  • Die Verwendung des Wirrvlieses bietet eine flexible Möglichkeit, komplexe Profile und Geometrien mit einer schonenden Bearbeitung zu erzielen. Dank der konstanten Abnutzung des Trägermaterials werden ständig neue Schleifmittel an der Oberfläche des Werkzeugs freigesetzt, was eine gleichmäßige Konzentration der Partikel gewährleistet. Daher sind Polierwerkzeuge aus Faser-Schleifvlies besonders wartungsarm und liefern ein gleichmäßiges Schliffbild für ihre gesamte Lebensdauer
  • Bitte folgen Sie dem Link für weiterführende Informationen zu unserem Sortiment verfügbarer Schleifvlies-Varianten 

ALUMINIUMOXID (AO) / "KORUND"

Korund besteht vor allem aus Aluminiumoxid und ist das am meisten verwendete Schleifmittel. Je höher der Reinheitsgrad, desto härter und brüchiger wird Korund, was die Langlebigkeit des Schleifkorns beeinträchtigt und zu einem ungleichmäßigeren Schleifbild führen kann. Deshalb verwenden wir überwiegend Schleifvliese mit dotierten und daher elastischeren Korundsorten. Dadurch wird einerseits die Lebensdauer der Polierwerkzeuge erhöht und andererseits das Schleifbild verglichen mit undotiertem Aluminiumoxid insgesamt ausgewogener.

AO-004

  • Die Schleifkörper aus Aluminiumoxid in AO-004 entspricht einer Körnung von ca. Grit 180 und liefert ein mittelgrobes Schliffbild
  • Das Schleifvlies AO-004 hat eine mittelfeste Textur

Einsatzgebiete

  • Schleifvlies Polierscheiben eigenen sich zur Oberflächenbearbeitung von Metallen (Stahl, INOX, NE und NE-Legierungen) und Nichtmetallen (Kunststoffe, Lacke, Holz etc.)
  • Ihr breites Einsatzgebiet umfasst z. B. Reinigen, Entzundern, Entgraten, Feinschleifen, Aufrauen, Mattieren, Satinieren etc.

Nutzungshinweise

  • Neue Schleifvlies Polierscheiben müssen bis zum Erreichen eines gleichmäßigen Schliffbildes zunächst sorgfältig eingefahren werden
  • Um ein Überhitzen und eine daraus folgende, nachträglich nur schwer zu behebende Störung der Oberflächenstruktur zu vermeiden, sollen Schleifvlies Polierwerkzeuge mit möglichst moderatem bis schwachem Druck betrieben werden
  • Grundsätzlich gilt die Regel, dass eine geringere Schnittgeschwindigkeit ein gröberes Mattierbild erzeugt 
  • Für die typischen Schnittgeschwindigkeiten von Schleifvlies Polierwerkzeugen gelten folgende Richtwerte:
    • Buntmetalle 15-25 m/s
    • Stähle 15-25 m/s
    • Duroplaste 10-25 m/s
    • Thermoplaste 8-15 m/s
    • Plexiglas 3-8 m/s